Samstag, 23. März 2019
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

3D ist die Zukunft in der Kommunikation

/cache/images/heroal_Bild1-dd3da29b7fc8a9ce5ff983d2678fe002.

Das Aluminium Systemhaus heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG ist neuer Kooperationspartner des 3D Innovation Centers (3DIC) – einer Initiative des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts Berlin. Bei der Eröffnung des 3D Innovation Centers durch Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler wurde heroal offiziell als neuer Partner vorgestellt. Das Verler Unternehmen befindet sich in bester Gesellschaft. Weitere Kooperationspartner des 3DIC sind renommierte Unternehmen wie Sony, Loewe, die Deutsche Telekom u.a.

"3D ist die Zukunft in der Kommunikation", ist sich Konrad Kaiser, Geschäftsführer von heroal, sicher. "Seit Jahren entwickeln wir alle technischen Neuerungen und Weiterentwicklungen mit 3D-unterstützten Systemen.

Durch die Kooperation mit dem Fraunhofer Institut bietet sich für heroal nun auch zukünftig die Möglichkeit, die Information und Kommunikation zu ihren Partnern deutlich realer und anschaulicher durch die neue 3D Technologie darzustellen.

Das 3D Innovation Center bietet mit seinen 600 Quadratmetern und der modernsten 3D Technologie seinen Mitgliedern aus Wissenschaft und Wirtschaft, unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI), eine optimale Plattform, um an der 3D-Technologie teilzunehmen.

Als Vertreter der Bauzuliefererindustrie bietet heroal zukünftig seinen Kunden und Partnern exklusiv an diesem Ort in Berlin die Möglichkeit, an Foren und Veranstaltungen rund um die 3D-Technologie teilzunehmen. Ziel ist es, das Gebäude und Technologien bereits in der Planung durch virtuelle Rundgänge in einer neuen Qualität erlebbar werden.

"Wir freuen uns, ein solch innovatives Bauzulieferunternehmen für uns gewonnen zu haben. heroal ist der ideale Partner für dieses zukunftsweisende Projekt", so Dr. Ralf Schäfer, Abteilungsleiter Image Processing am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut.

www.heroal.de

Leserkommentare

nach oben