Samstag, 23. März 2019
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Netzwerktreffen des FVHF bei Franken-Schotter

Vor Kurzem fand das zweite NETworking Treffen des Fachverbandes Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) bei Franken-Schotter statt.

/cache/images/fvhf_franken-schotter_networking-7c1e08c7096ba38414b90d543dbf9f8b.
(Foto: © Franken-Schotter)

Im FVHF haben sich Hersteller, Verarbeiter und Fachplaner sowie planende und beratende Ingenieure zusammengeschlossen. Zu den Zielen des FVHF gehört es, die bauphysikalisch und architektonisch anspruchsvolle Ausführung und Gestaltung von Fassaden im Neubau und bei der Modernisierung von Bestandsgebäuden zu fördern.

Ein voller Erfolg

"Auch das zweite NETworking Treffen war ein voller Erfolg!" freut sich FVHF Geschäftsführer Ronald Winterfeld über die erneut hohe Teilnehmerzahl. Nach der Führung im Jura-Steinbruch "Kaldorf" präsentierte Franken-Schotter eindrucksvoll die effiziente sowie ressourcenschonende Verarbeitung im modernsten Natursteinwerk Deutschlands in Petersbuch.

Im Anschluss berichtete Herr Dr. Zech über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der EMAS-zertifizierten Bekleidungsplatten sowie Herr Aßmann über die BIM-Fassadenplanung.

Zusätzlich konnten die FVHF-Mitgliedsfirmen Prefa und Keil ihre Unternehmen und Leistungsportfolio vorstellen. Neben dem inhaltlichen Austausch ermöglichte das Netzwerktreffen wieder Raum für die informelle und individuelle Vernetzung. Im April 2019 wird das nächste NETworking bei Rockwool in Neuburg an der Donau stattfinden.

www.fvhf.de
www.franken-schotter.com

Leserkommentare

nach oben