Sonntag, 20. Januar 2019
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

FVHF zeigt die Vielfalt der VHF-Innovationen

Der Fachverband für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) präsentiert auf der BAU 2019 in München das Thema "VHF – multifunktional und intelligent". 

/cache/images/fvhf_bau_muenchen_2017-a0a98b58f057ab51ed822b2dee4317b1.
Messerundgänge: Besuch des FVHF-Messestandes auf der BAU 2017 in München. (Foto: © Till Budde)

Standpartner in Halle A2/519 ist erneut die Bundesstiftung Baukultur. Gemeinsames Anliegen ist es, Investoren, Planer und Nutzer für das Thema "Fassade der Zukunft" zu interessieren. Der FVHF zeigt innovative Planungs-, Technologie- und Montageansätze multifunktionaler und intelligenter Fassadenanwendungen. So beispielsweise erstmals berührungssensitive Oberflächen aus Holz, die die Forschungsplattform Bau Kunst Eerfinden an der Universität Kassel entwickelt hat.

Räumlich und inhaltlich nimmt der FVHF-Messestand das Jahresthema VHF – multifunktional und intelligent auf und interpretiert es als Dreiklang aus baukulturellem Anspruch, innovativsten Technologien und der VHF auf dem Stand der Zeit.

Gastgeber für Bundesstiftung Baukultur

Eine vier Meter hohe Rückwand in den frischen Farben des neuen Corporate Designs bildet den Hintergrund der Galerie der 72 Mitglieder, die hier das interdisziplinäre Spektrum von Architektur- und Ingenieursleistungen über Ausführungsqualität bis hin zu den neuesten Produktinnovationen der Baustoffindustrie zeigen.

Zugleich ist der FVHF auf der BAU 2019 Gastgeber für die Bundesstiftung Baukultur, die den aktuellen Baukulturbericht 2018/19 "Erbe – Bestand – Zukunft" präsentiert, und für die Forschungsplattform Bau Kunst Eerfinden der Universität Kassel, die unter Leitung von Prof. Heike Klussmann berührungssensitive Oberflächen für den Einsatz an Fassaden im Innen- und Außenbereich entwickelt – zwei Institutionen, die das baukulturelle Spektrum des FVHF unterstreichen.

TouchWood – berührungssensitive Holztextilien

HandwerkBesonderes Highlight und Blick in die Zukunft: Erstmals können die Messebesucher neben berührungssensitivem Beton (TouchCrete) auch berührungssensitive Holztextilien (TouchWood) erleben.

An der Innovationssteele auf dem FVHF-Messestand zeigt die Forschungsplattform die neuartigen Werkstoffsysteme, die eine vollständige Implementierung von mechaniklosen Schaltungen und die Ausbildung ganzer Wandflächen nach dem touchscreen-Prinzip erlauben.

Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden bieten auch heute schon eine Fülle unterschiedlicher funktionaler, konstruktiver und ästhetischer Möglichkeiten. Sie erweitern das planerische Spektrum und den Fassadennutzen um ein Vielfaches. Digital geplant, modular konzipiert, vorgefertigt und seriell gebaut eröffnet die multifunktionale und intelligente Fassade für jede Bauaufgabe neue Chancen.

Intelligenten, multifunktionalen Fassaden gehört die Zukunft

Moderne multifunktionale VHF bieten bauartbedingt ein breites Spektrum an Wirkpotentialen zur Energieerzeugung und -speicherung, Energieeffizienzsteigerung, zur Erfüllung diverser Schutz- und Sicherheitsfunktionen und zur Wahrnehmung von nachhaltiger baukultureller Verantwortung.

Als Fassade der Zukunft gelingt es schon heute einen Großteil der aktuellen und zukünftigen Anforderungen in praktikable und nutzenbringende Lösungen umzusetzen. In breiter Anwendung und als wichtiger Teil der Gebäudehülle spielen Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden aufgrund ihres weiterhin hohen Entwicklungspotentials zukünftig eine noch größere Rolle bei der Umsetzung der umweltpolitischen Ziele des Klimaschutzplans 2050.

Innovationen auf dem roten Teppich

HandwerkSumma summarum bietet der FVHF auf der BAU 2019 mit der Ausstellung innovativer Planungs-, Technologie- und Montageansätze multifunktionaler und intelligenter Fassadenanwendungen, der Neuauflage des "Fassaden-Navigator" und der informativen Messe-Rundgänge interessierten Besuchern spannender Einblicke in die Welt der VHF.

Außerdem fällt auf der Messe der Startschuss für die Kampagne "Innovationen auf dem roten Teppich", für die der FVHF die Microsite www.fassade-der-zukunft.net schalten wird und viele Aktivitäten für das kommende Jahr vorbereitet. U.a. geplant: eine neue Broschüre zu den "Innovation der VHF", Workshops sowie der 18. Deutsche Fassadentag im Herbst.

www.fvhf.de

Leserkommentare

nach oben