Sonntag, 17. Februar 2019
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Austrotherm investiert in die Zukunft

Dank über 60-jähriger Dämmstoff-Erfahrung sowie zahlreicher Innovationen leistet Austrotherm einen beachtlichen Beitrag zur CO2-Reduktion.

/cache/images/austrotherm_klimaschutz-e187dbcc3874b5ad72fd251f791376b6.
Alexander Sinner (Austrotherm Vertriebs-Geschäftsführer, links) und Lars Peter (Austrotherm Technik-Geschäftsführer) freuen sich, dass mit der neuen Produktionsanlage für XPS mit hohen Dämmdicken ein weiterer wichtiger Beitrag für einen nachhaltigen Klimaschutz geleistet wird. (Foto: © Austrotherm)

Eine gute Wärmedämmung zählt zu den effektivsten Möglichkeiten aktiven Klimaschutz zu betreiben. Mit einer neuen Produktionsanlage für XPS mit hohen Dämmdicken am Standort Wittenberge und einer neuen Werbekampagne mit dem österreichischen Klimaexperten Andreas Jäger untermauert Austrotherm einmal mehr dieses zentrale Anliegen. Die Investition belief sich auf 2,5 Millionen Euro.

Arbeitszeit einsparen

Ab Ende April 2019 wird es für Austrotherm auch im brandenburgischen Wittenberge möglich sein, hoch druckbelastbare und hoch leistungsstarke XPS-Dämmplatten im Thermobonding-Verfahren mit hoher Dämmdicke herzustellen. Bisher wurden diese Produkte, die einen wichtigen Beitrag für einen nachhaltigen Klimaschutz leisten, ausschließlich im österreichischen Purbach gefertigt.

Die durch ein speziell kombiniertes Druck- und Temperaturverfahren hergestellten Austrotherm XPS TOP TB und Austrotherm XPS PLUS TB bestehen aus zwei oder mehreren dünneren Platten, die zu einem hoch wärmedämmenden Produkt thermisch verbunden werden. Sie werden später einlagig verlegt und sparen auf diese Weise auch wertvolle Arbeitszeit ein.

Die Inbetriebnahme der neuen Produktionsanlage zeigt, dass Austrotherm auf Produkte fokussiert, die langfristig CO2 einsparen helfen. "Darüber hinaus hat Austrotherm", so Technik-Geschäftsführer Lars Peter, "sein Versprechen eingelöst, am Standort Wittenberge langfristig 40 Millionen Euro zu investieren." Zudem werden 2019 acht neue Mitarbeiter eingestellt, so dass sich der Mitarbeiterstand von 61 auf 69 erhöht.

Neue Werbekampagne: Gutes Klima. Gutes Leben.

Zeitgleich mit der Weltleitmesse BAU in München startet Austrotherm eine neue Werbekampagne zum Thema Klimaschutz. Markenbotschafter wird dabei der österreichische Wetter- und Klima-Experte Andreas Jäger sein.

"Das Unternehmen Austrotherm ist für mich Synonym für klimaschützende Dämmstoffe, die eine lange Lebensdauer besitzen und darüber hinaus leicht zu verarbeiten sind", erklärt Jäger sein Engagement für das Unternehmen.

Gleichzeitig vermittelt die neue Werbekampagne aber auch die Werte, denen sich Austrotherm als Familienunternehmen verpflichtet sieht. Hierzu zählen der hohe Servicegedanke, die kurzen Lieferzeiten sowie das Know-how auf höchstem Niveau. Kurzum alles, was im übertragenen Sinne für ein gutes Klima sorgt und Austrotherm zu einem verlässlichen Partner macht.

www.austrotherm.de

Leserkommentare

nach oben