Sonntag, 23. Juli 2017
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Weiteres Prestigeobjekt für Aluprof

Das Unternehmen Aluprof S.A, hat den Auftrag für die umfassende Gestaltung der Aluminium-Glas-Vorhangfassaden für das Bauprojekt Mennica Legacy Tower in Warschau erhalten.

Aluprof liefert die Fassaden für den Mennica Legacy Tower in Warschau. (Foto: © Aluprof)
Aluprof liefert die Fassaden für den Mennica Legacy Tower in Warschau. (Foto: © Aluprof)

Der polnische Hersteller, laut eigenen Angaben einer der führenden Entwickler von Aluminiumsystemen für die Bauwirtschaft, wird so mit der Umsetzung eines weiteren prestigeträchtigen Bauprojekts beauftragt, das zusätzlich zum bisherigen erfolgreichen Geschäftsjahr von Aluprof beiträgt.

Gebäudekomplex aus zwei Körpern

Das ständige Wachstum von Aluprof ist in Zahlen messbar. Seit Jahresbeginn verzeichnete der Hersteller auf dem Heimatmarkt ein Umsatzwachstum von 21 Prozent bei architektonischen Aluminiumsystemen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz damit um ganze 27 Prozent (Stand: Mai 2017), der Gesamtumsatz des Unternehmens im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent an. Seit Jahresbeginn konnte Aluprof ein Umsatzwachstum von zehn Prozent verzeichnen.

Der Mennica Legacy Tower ist für den Stadtteil Wola der polnischen Hauptstadt geplant. Dabei wird der Gebäudekomplex aus zwei Körpern bestehen: Einem Büroturm, der sich über 35 Stockwerke erstreckt sowie einem benachbarten Bürogebäude mit zehn Stockwerken.

Die geplante Bruttogrundfläche beträgt insgesamt 65.630 qm, darunter 50.752 qm im Turm und 14.880 qm im Nebengebäude. Die Bruttogeschossfläche beträgt allübergreifend rund 100.000 qm mit ca. 80.000 qm Bürofläche der Klasse A, Fläche für ein Konferenz- und ein integriertes Fitnesscenter sowie Einzelhandelsfläche. Die restlichen 20.000 qm Bruttogeschossfläche machen die vier Ebenen der Tiefgarage aus.

Fertigstellung für das vierte Quartal 2018 geplant

Zwischen den beiden Körpern des Gebäudekomplexes ist ein großer offener Raum, der reichlich Platz für Sitzgelegenheiten im Freien sowie für vielfältige Möglichkeiten der Landschaftsgestaltung bietet. Die in Chicago ansässigen Architekten Goettsch Partners waren für die Planung des Projekts zuständig.

Die Fertigstellung der Konstruktionen ist für das vierte Quartal des Jahres 2018, beziehungsweise für das dritte Quartal 2019 geplant. Die Umsetzung erfolgt in Kooperation mit Eljako-AL. Der Generalübernehmer ist die Firma Warbud Projektmanagement GmbH.

www.aluprof.de

Leserkommentare

nach oben