Dienstag, 19. März 2019
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Überbreite Glasscheiben in Bestandsfassaden

Der Trend zu immer größeren Glasformaten ist weltweit ungebrochen. Der Beitrag gibt einen Überblick zu überbreiten Glasscheiben und zeigt auf, was es zu beachten gilt.

/cache/images/fachbeitrag_sanierung_djalaei-6698c4affde9743c81f241816cb92397.
Beispiel Glasecke Kristallspiegelgläser – heute in dieser filigranen Ausführung nicht mehr möglich. (Foto: © KD Fassadenplanung)

Während bei der Glaslänge immer neue Rekorde zu verzeichnen sind und mittlerweile wieder Scheiben von bis zu 20 Meter Länge hergestellt werden, ist die Glasbreite immer noch auf das Maß von 3,21 Meter beschränkt.

Und das obwohl in der Vergangenheit breitere Glasformate zum Tagesgeschäft der Glasindustrie gehörten und diese in einigen Objekten aus der Nachkriegszeit auch heute noch zu bestaunen sind.

Von Dipl.-Ing. Karan Djalaei

Den kompletten Fachartikel können Sie hier herunter laden: Überbreite Glasscheiben in Bestandsfassaden – erneuern oder instandsetzen?

Leserkommentare

nach oben