Mittwoch, 18. Oktober 2017
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Mit Qualität in die Zukunft

Am 7. Juni hatte heroal die Fachpresse ins Werk II des Unternehmens nach Hövelhof (Ostwestfalen) eingeladen. Auch die Redaktion der FASSADE war mit dabei.

/cache/images/heroal_konrad-kaiser-e9d77f5234309f621bb1ec55250ec2d7.
Geschäftsführer Konrad Kaiser erläuterte die Idee der neuen Qualitätsstraße. (Foto: © FASSADE)

Im Mittelpunkt des Vor-Ort-Termins bei heroal – seit 40 Jahren Systemlieferant für Fenster, Türen und Fassaden – stand die Vorstellung der neuen heroal Qualitätsstraße – ein innovatives Konzept für die optimale Qualitätssicherung in der Oberflächenbeschichtung und eine effiziente Versandlogistik.

90 Millionen Euro in Weiterentwicklung investiert

Schon in seinen einführenden Worten verwies Geschäftsführer Konrad Kaiser auf den hohen Qualitäts- und Serviceanspruch von heroal und die Anstrengungen der letzten Zeit, diesen im Sinne der Kunden immer weiter zu verbessern. Insgesamt 90 Millionen Euro habe man in den vergangenen sechs Jahren in die Weiterentwicklung des Unternehmens investiert – in neue Mitarbeiter, neueste Fertigungstechnik, Logistik und vieles mehr. Die neue Qualitätsstraße schlägt dabei allein mit ca. 6,8 Millionen Euro zu Buche. Das Projekt wurde intern bereits seit 2012 geplant und soll im Sommer in den Vollbetrieb gehen.

Bei einer Führung durch Werk II – dem Standort für die Produktion von Fenstern, Türen und Fassaden – hatten die Pressevertreter die Möglichkeit, sich vom umfassenden Qualitätskonzept des Unternehmens in der Profilfertigung zu überzeugen und einen tieferen Einblick in die neue Qualitätsstraße zu bekommen. Werksleiter Jürgen Schöppner erklärte dabei – unterstützt von seinem Team – die wesentlichen Stationen.

Neue Qualitätsstraße als Highlight

HandwerkSchon bei der Anlieferung der in zertifizerten Presswerken angefertigten Aluminiumprofile im Wareneingang erfolgt eine umfassende Geometrie- und Oberflächenkontrolle jeder Charge. Durch die ausgeklügelte Lagerlogistik ist eine jederzeit schnelle Verfügbarkeit aller benötigten Profile garantiert. Imposant sind auch die hochmodernen Beschichtungsanlagen:

Über 30.000 Farbwechsel werden hier jährlich vorgenommen, mehrere Millionen Quadratmeter Profile werden pulverbeschichtet. Alle Fertigungsprozesse und Verfahren werden dabei regelmäßig kontrolliert und von GSB und Qualicoat begleitet und zertifiziert.

Highlight der Führung war schließlich die neue Qualitätsstraße. Diese ermöglicht die vollautomatische und objektive Prüfung der Oberflächenqualität aller beschichteten Aluminiumprofile durch spezielle Kamerasysteme. Dabei wird jede Abweichung vom festgelegten Qualitätsstandard umgehend gemeldet und die betroffenen Profile werden aussortiert. Nach der Oberflächeninspektion wird auf alle Hauptsichtflächen eine Schutzfolie aufgebracht – sowohl bei glattverlaufenden Lacken als auch bei Strukturlacken.

Neues Logistikkonzept

Abgerundet wird die Qualitätsstraße durch ein neues Logistikkonzept. Konrad Kaiser: „Auf Kundenwunsch verpacken wir jetzt auch kommissionsweise“. Aufträge werden im vollautomatischen Kommissionierlager vorsortiert, so dass die Lieferungen auf den LKW nicht nur kunden- sondern auch auftragsweise verpackt werden können. So kann der Metallbauer die Profile vor Ort zeitsparender und auftragsgebunden direkt weiterverarbeiten.

Einen genaueren Einblick in die Qualitätssicherung gab im Anschluss an die Führung Dr. Thomas Herrmann, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Pulverbeschichtungstechnologie. Dieser war federführend an der Entwicklung der heroal Qualitätsstandards beteiligt.

Dabei sprach der Referent von einem Qualitätsniveau, das „neue Maßstäbe in der Branche und darüber hinaus“ setzen wird. Zum Abschluss erklärte Prof. Dr. Christian Ewering das gemeinsam erarbeitete Logistikkonzept für die Warenkommissionierung. Am Ende waren sich alle einig: Die Qualitätsstraße bedeutet eine echte Innovation in der Branche.

www.heroal.de

Leserkommentare

nach oben