Sonntag, 20. August 2017
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Neues Tagesseminar "DIN 18008 – Glas im Bauwesen"

Das Institut für Baukonstruktion der TU Dresden veranstaltet am 23. Juni an der Universität Duisburg-Essen ein Tagesseminar "DIN 18008 – Glas im Bauwesen – Bemessung und Konstruktion".

/cache/images/glasbau_voessing-1064f1f19ae1f065a5e88acdddba0295.
(Foto: © Vössing)

DIN 18008 – Glas im Bauwesen – regelt in den Teilen 1 bis 5 die Bemessung und die Konstruktion im Glasbau. Ende 2017 werden die Teile 1 und 2 in überarbeiteter Fassung und der Teil 6 als Entwurf vorliegen. In der Weiterbildungsveranstaltung wird der aktuelle Stand der Teile 1 bis 6 ausführlich erläutert.

Neue Wege im Konstruktiven Glasbau

Dies geschieht anhand zahlreicher prüffähiger Berechnungen aus der Baupraxis. Linienförmig gelagerte Verglasungen werden in Konstruktion und Bemessung schrittweise dargestellt und erklärt. Neu entwickelte numerische und vereinfachende statische Verfahren können für den Nachweis absturzsichernder Verglasungen durch den Tragwerksplaner verwendet werden und sind anhand von Beispielen ein Schwerpunkt der Veranstaltung.

Für geklebte Konstruktionen ist weiterhin eine Zustimmung im Einzelfall erforderlich. Das Verfahren mit den notwendigen Bauteilversuchen wird am Beispiel einer geklebten Ganzglaskonstruktion erklärt. Ein kurzer Beitrag zu Forschung und Entwicklung zeigt abschließend neue Wege im Konstruktiven Glasbau.

Die Tagungsgebühr beträgt 150 Euro und beinhaltet neben den Vortragsfolien die Fachbücher Glasbau-Praxis (Band 1 und 2) als Tagungsunterlage. Das Seminar wurde von zahlreichen Kammern als Weiterbildungsveranstaltung anerkannt. Weitere Informationen sowie Programm und Anmeldung auf glasbau-dresden.de.

Leserkommentare

nach oben