Mittwoch, 20. September 2017
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Sanco Hauptversammlung in Verona

Dem Ruf zur 47. Sanco Hauptversammlung folgten in diesem Jahr mehr Teilnehmer als je zuvor. Gründe dafür gab es einige.

/cache/images/sanco_hv2017_gruppe-06cc3541eb9d86a34dd20e351133e439.
Großer Auftritt der Sanco Gruppe in Verona zur 47. Hauptversammlung. (Foto: © Sanco)

Mit 63 aktiven Mitgliedern wird die Sanco Gruppe zur größten europäischen Isolierglasgruppe. Außerdem stand ein größerer personeller Stabwechsel an. Nicht zuletzt war der Austragungsort Verona ein Grund, der Einladung des ausrichtenden Unternehmens Glas Müller aus Bozen zu folgen.

Isolierglasproduktion um fünfzehn Prozent erhöht

HandwerkJürgen Halbmeyer, Leiter der Sanco Beratung, führte durch den Regularienteil, bei der es reichlich gute Nachrichten zu verkünden gab. So hat sich zum Beispiel die Isolierglasproduktion im Zeitraum von 2013 bis 2016 um fünfzehn Prozent erhöht. Das Wachstum der Gruppe, die gute Konjunktur, aber auch die Leistungsfähigkeit der Unternehmen haben Anteil an dieser positiven Entwicklung.

Die gemeinsamen Anstrengungen kann man frei nach Goethe so beschreiben, „es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun“. Dieser Sanco Spirit sorgt dafür, dass neben der Produktqualität auch die anwendungstechnische Ausrichtung und die Unterstützung der Kunden mit Marktinitiativen gepflegt wird. Dieser Dreiklang trägt die Sanco Gruppe in die Zukunft.

Jahr der Veränderungen

Große Veränderungen ergeben sich in diesem Jahr bei der Sanmo Beratung. Der Umzug von Nördlingen nach Ulm ist bereits zum Jahresanfang erfolgt. Der Wechsel ist verbunden mit einer persönlichen Stabübergabe. Mit der 47. Hauptversammlung übergibt der langjährige Leiter der Sanco Beratung, Jürgen Halbmeyer, an seinen Nachfolger, Florian Lindlbauer. Seit 1. Juni steht Jürgen Halbmeyer der Sanco Gruppe mit seinen Ehrenämtern in BF, VFF und ift aber weiterhin zur Verfügung.

In seiner launigen Grußrede bedankte er sich bei seinen „Kunden“, den Sanco Lizenznehmern, die in vielen Fällen mehr als Geschäftspartner waren, sondern im Laufe der Zeit zu guten Freunden wurden. Sein Dank galt auch den Mitarbeitern der Sanco Mitglieder für die engagierte Teilnahme an Arbeitskreisen, Ausschüssen und Veranstaltungen wie Messen und Seminaren sowie seinem Büroteam in Nördlingen.

47-jährige Geschichte geht zu Ende

HandwerkIn einer besonderen Dankesrede betonte Bruno Gygax von Glas Trösch die gute Zusammenarbeit. Er sprach von einer Bereicherung der gemeinsamen Zeit. Jürgen Halbmeyer sei das Gesicht von Sanco gewesen. Fachkenntnis, Entscheidungsfreude und ein offenes Ohr für die Anliegen der Gruppe führten dazu, dass er auch bei Wettbewerb und Fachwelt anerkannt war.

Die Teilnehmer der Hauptversammlung teilten diese Ansicht, sie erhoben sich nach den Ausführungen zu andauernden Standing Ovations. Gleichzeitig mit Halbmeyer beendet auch Hanne Häfele ihre langjährige Arbeit in der Beratung, um an anderer Stelle im Unternehmen tätig zu werden.

So geht eine 47-jährige Geschichte der Sanco Beratung in Nördlingen zu Ende. Ihre Fortsetzung folgt ab sofort in Ulm, wo sich das neue Beratungsteam bereits installiert hat. Der neue Leiter der Beratung wird Florian Lindlbauer, als Mitarbeiter stehen Manuela Wagner und Antonio Gioello an seiner Seite.

Glas kann mehr

Seit dem Start der Endverbraucher-Kampagne Sanco living hat sich diese Marketing-Initiative zu einem Nachfrage-Magneten entwickelt. Florian Lindlbauer, der frischgekürte Leiter der Sanco Beratung in Ulm präsentierte diese Maßnahme sowie weitere Aktivitäten aus Technik und Vermarktung der Sanco Gruppe.

HandwerkDer Sanco Auftritt richtet sich an Bauherren für Neubau und Sanierung und betrifft Produkte für Fenster, Fassade, für Glas am Haus und im Haus in vielen Anwendungsbereichen. Zusammen mit Verarbeiter-Partnern wird das gesamte Glasspektrum auf die Zielgruppe ausgerichtet. Die Vielfalt drückt sich in dem Slogan „Glas kann mehr“ aus.

Das Ziel ist es, den Bauherren höherwertige Produkte für Fenster, Design und konstruktive Glasarchitektur anzubieten. Weitere Schwerpunkte in den Ausführungen Florian Lindlbauers waren die technischen Informationen, die Vorbereitungen für ein neubearbeitetes Glasbuch sowie die Überarbeitung des Sanco Intranets, das sei Juni verfügbar ist. Weiterer Schwerpunkt wird die Fortführung der Train-the-Trainer-Seminare sein. Die Belegung der Messe Fensterbau Frontale 2018 in Nürnberg steht, die Vorbereitungen laufen. Die erfolgreiche Arbeit der Sanco Beratung wird also fortgeführt. Einige neue Facetten werden dazukommen.

Gutes Event

Dass sich die Sanco Gruppe in Verona traf, ging auf Initiative von Frau Dr. Müller von Glas Müller, Bozen zurück. Sie wollte die Vielfalt von Stadt und Region in die Gesamtaura der Veranstaltung einfließen lassen. Denn Verona bietet von allem reichlich: Über 2000 Jahre wechselvolle Geschichte, kulinarische Einflüsse des Nordens und des Südens, viele Studierende, die der Stadt ein leicht chaotisches, aber liebenswertes Ambiente geben. Verbunden mit frühsommerlichem Wetter bildete die Stadt den passenden Rahmen für eine gelungene Veranstaltung.

Die Teilnehmer nutzten die freie Zeit nach dem offiziellen Teil zur Besichtigung der an Attraktionen nicht armen Stadt. So bleibt die 47. Sanco Hauptversammlung in bester Erinnerung und bestätigt die These, dass bei Sanco professionell gearbeitet wird, aber auch die Gemeinschaft der Sanco Familie intensiv gepflegt wird.

www.sanco.de

Leserkommentare

nach oben