Sonntag, 20. August 2017
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

WIDOFA: Zahl deutscher Aussteller verdoppelt

Vom 25. - 27.September 2017 wird die WIDOFA erneut Treffpunkt der wichtigsten Vertreter der Branche in Dubai sein. In diesem Jahr werden über 8.000 Fachbesucher erwartet.

/cache/images/wdf-logo-2017-a4e3ad0d90887908034e15e54b18eedc.
(Foto: © Messe & Marketing Michael Pittscheidt / NürnbergMesse)

Wenige Länder stehen derzeit so sehr im Vordergrund wie die Vereinigten Arabischen Emirate. Höher, größer, weiter! Immer zukunftsgerichtet, mit Blick auf die neuesten, innovativsten Techniken im Bau- und Architekturdesign, präsentieren die Emiraties stolz Ihre einzigartigen Projekte.

Dubai ist wichtiger Markt

Die lebhafte Entwicklung der lokalen Bau- und Bauzulieferindustrie der letzten Jahre hat eine große Anzahl nationaler und internationaler Beratungs-, Ingenieur- und Bauunternehmen angezogen. Eine ganze Reihe neuer Projekte für die EXPO 2020, darunter Infrastruktur und Hotels für die EXPO 2020, oder die Neuentwicklung ganzer Stadtteile wie das Dubai Creek Projekt oder Jumeirah Central, befinden sich in Vorbereitung.

Für viele Unternehmen ist Dubai derzeit der wichtigste Markt. Dies spiegelt auch die einzige Fachmesse für Fenster-, Türen und Fassaden im arabischen Raum, die WIDOFA, wieder. 2016 fand die erste Auflage der Windows, Doors & Facades statt. Gleich zu Beginn hat sie mit ihren 5.071 Fachbesuchern alle Erwartungen übertroffen. Die Premierenveranstaltung gewann den begehrten Middle East Event & Exhibition Award für die „Beste Fachmesse unter 10.000qm Ausstellungsfläche“.

Deutsche Aussteller verdoppelt

HandwerkDie Zahl der deutschen Aussteller hat sich zum Vorjahr verdoppelt. Auf dem offiziellen deutschen Firmengemeinschaftsstand werden folgende Firmen in Dubai vertreten sein: Asola, BachNagel, Breuer & Schmitz, D+H Mechatronic, Edgetech, FlexiCAM, Geze, Helima, Horst Klaes, Heinrich König, Metawell, Nordkran, Novelis, Tesa, Unilux, Folienwerk Wolfen und Z&J Technologies. Die Firmen Glutz, Montanstahl und Müller Technologies werden aus der Schweiz vertreten sein.

Auch Gründungspartner Schüco ist in 2017 wieder dabei und präsentiert auf knapp 200qm Standfläche innovative und nachhaltige Produktlösungen aus Aluminium, die die spezifischen Bedürfnisse des Marktes erfüllen.

Die Hauptsektoren auf der WIDOFA 2017 sind Türen, Eingangsbereiche, Tore, Garagentore, Fenster, Glasfronten, Fassaden, Sonnenschutz, Schloss und Beschlag, Bänder, Maschinen, Komponenten und Rohmaterial. Als spezifische Fachmesse wird die WIDOFA 2017 begleitet von technischen Seminaren, zertifizierten Workshops und Fachkonferenzen. Einige Monate vor der Messe ist die WIDOFA bereits ausverkauft.

Weiterführende Infos über die Windows, Doors & Facades 2017 können beim deutschen Kontaktbüro des Veranstalters Messe & Marketing Michael Pittscheidt (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 02253/ 932188) angefordert werden.

www.windowsdoorsandfacadeevent.com

Leserkommentare

nach oben