Sonntag, 19. November 2017
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

HS Augsburg: Tagung "Fassaden und Feuer"

Am Donnerstag, den 22. Februar 2018, lädt die Hochschule Augsburg zur Tagung Fassade 18 "Fassaden und Feuer – Materialien, Konstruktionen, Regelwerke" ein.

/cache/images/hs-augsburg_fassade-17_referenten-bec551ff3f3589b7a8fb4d2a531a2364.
Renommierte Referenten, erfrischende Diskussionen, wertvolle Netzwerkpflege: Die Fassadentagung der Hochschule Augsburg ist in der Fassadenbranche ein fester Termin im Jahreskalender (im Bild: Prof. Dr. Armin Schwab (links) und Roman Schieber bei der Fassade 17). (Foto: © Hochschule Augsburg Institut für Bau und Immobilie)

Die Gäste dürfen sich auf spannende Vorträge renommierter Referenten, die begleitende Ausstellung sowie inspirierende Fachgespräche mit Kollegen in der Handwerkskammer für Schwaben freuen.

Die jährliche Fassadentagung des Instituts für Bau und Immobilie genießt in der Fachwelt größtes Ansehen und hat sich als fester Termin im Kalender des Publikums aus Fassadenbau und –planung etabliert.

Brandschutz an Fassadenkonstruktionen

Der Brandschutz an der Fassade hat mit dem Fassadenbrand an einem Wohnhochhaus in London tragische Aufmerksamkeit erhalten. Planer, Ausführende und Hersteller tragen gemeinsam Verantwortung und haben die Aufgabe, unter Berücksichtigung aktueller baurechtlicher, normativer und technischer Randbedingungen sichere Lösungen zu finden.

Je nach Bauteil, Material und Konstruktionsweise erfordert dies andere Planungsschritte, Nachweise und Prüfungen. Praxisbeispiele und realisierte Projekte illustrieren dies. Wir haben hierzu Experten aus verschiedenen Disziplinen eingeladen und möchten mit dieser Tagung einen Beitrag zum Verständnis oft komplexer Problemstellungen leisten.

Tagungsprogramm

HandwerkFrank Lattke, lattkearchitekten Augsburg, stellt zum Auftakt der Fachtagung die energetische Modernisierung im Geschosswohnungsbau mit einer Gebäudehülle in Holz anhand eines realisierten Projektes vor.

Welch große Rolle Simulationen bei der Lösung komplexer Brandschutzanforderungen spielen erläutert Dr. Kathrin Grewolls (Ingenieurbüro für Brandschutz Grewolls, Ulm und Chemnitz). Sie zeigt Möglichkeiten und Anwendungsbeispiele EDV-gestützter Ingenieurmethoden wie Risikoanalysen und Brandsimulationen.

Dr. Heribert Oberhaus (Sachverständigenbüro Bauforschung Oberhaus, Dortmund) erläutert baurechtliche und normative Brandschutz-Vorgaben für opake Fassadenbereiche. Prof. Ulrich Sieberath schildert aus reichem Erfahrungsschatz als Institutsleiter des ift Rosenheim Anforderungen und Prüfmethoden im Brandschutz bei Fenstern und Fassaden.

Individuelle Betrachtung

Ob Glas, Metall oder opake Paneele mit Kerndämmung, jedes Material erfordert eine individuelle Betrachtung hinsichtlich Brandschutz und Konstruktion. Die Referenten setzen sich am Nachmittag mit verschiedenen Materialien auseinander.

Dr. Claus Weller (Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Fassadentechnik und Energieeffizienz, Urbach) erörtert technische Grundlagen und ausgeführte Beispiele von Fenstern, Türen und Fassaden aus Glas, Prof. Michael Lange (Prof. Michael Lange Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover, Berlin, Hamburg) zeigt Fassadenkonstruktionen aus Metall. Die Runde schließt sich mit der Vorstellung von Brandschutzkonstruktionen opaker Fassadenelemente.

Bis zum 31. Dezember 2017 gibt es einen Frühbucherrabatt. Daneben gibt es Sonderkonditionen für Mitglieder der Kammern und Verbände. Programm und Anmeldung unter www.hs-augsburg.de/Architektur-und-Bauwesen/ibi/Fassade-18.html.

Leserkommentare

nach oben