Sonntag, 20. Januar 2019
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

Branchentage feiern Premiere in Leipzig

Drei Verbände – ein Ziel: Mit den erstmals veranstalteten Branchentagen bieten der VDPM, der BAF sowie der BV FGB eine neue Wissens- und Kommunikationsplattform.

/cache/images/branchentage_leipzig-3b131f92308cb5f82d0bb316dd48bbd7.
Die Branchentage werden einen hohen Nutzwert für Profis bieten. (Foto: © VDPM)

Am 28. und 29.11.2018 werden der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM), der Bundesverband Ausbau und Fassade im ZDB (BAF) sowie der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz (BV FGB) in Leipzig ihren Mitgliedern und der Fachöffentlichkeit eine Veranstaltung mit hohem Praxisbezug initiieren. Marktentwicklung, Bautechnik und Bauphysik, Normung und Rechtsfragen stehen dabei im Mittelpunkt.

Hochkarätige Referenten

Wenn ein Industrieverband und zwei Handwerksverbände ein solches Projekt auf die Beine stellen, dann sind es übergreifende Themen, die hier präsentiert werden. Von hochkarätigen Referenten, die als Wissenschaftler oder Sachverständige die fachlichen Prozesse seit Jahren begleiten und entsprechend Position beziehen können.

Bei den Branchentagen haben die Teilnehmer die Chance, sich in zentralen fachlichen, rechtlichen und regelungstechnischen Bereichen auf den neusten Stand zu bringen.

Die Themen und Referenten im Überblick:
• Marktentwicklung im Wohnungsbau und bei der energetischen Modernisierung (Martin Langen, B+L Marktdaten GmbH, Bonn)
• Neues Bauvertragsbrecht – eine erste Bilanz (Prof. Jürgen Ulrich, Vors. Richter am Landgericht a.D., Schwerte)
• MVVTB und Landesbauordnungen – Stand der Umsetzung (Dr.-Ing. Gerhard Scheuermann, Umweltministerium Baden-Württemberg)
• Smart CE-Marking – welchen Nutzen bringt das? (Antonio C. González, European Mortar Industry, Brüssel)
• Prüfverfahren zur Klassifizierung von Bauprodukten (Kay Beyen, öbv. Sachverständiger für das Stuckateurhandwerk, Düsseldorf))
• Vermeidung von Schimmelpilzschäden nach UBA Leitfaden (Jürgen Gänßmantel, Gänßmantel Ingenieurbüro, Dormettingen)
• Erfahrung mit der Richtlinie "Anschlüsse von Metall an Putz und WDVS" (Harry Luik, öbv. Sachverständiger für das Stuckateurhandwerk, Reutlingen)
• WDVS Recycling – Polystyrene Loop (Lein Tange, Polystyrene Loop Coöperatief U.A., Terneuzen, NL)
• Einstufung von Titandioxid – Folgen für Handwerk und Industrie (Dr. Martin Engelmann, Verband d.dt. Lack- und Druckfarbenindustrie, Frankfurt)

Diskussionsbeiträge zu den Vorträgen, Pausengespräche und eine gemeinsame Abendveranstaltung sorgen dafür, dass der Informationsfluss nicht nur in eine Richtung verläuft, sondern ein echter Fachdialog entsteht und die Teilnehmer davon für die eigene Berufspraxis profitieren.

Weitere Details zum Ablauf und zur Anmeldung auf den Verbändeseiten unter www.vdpm.info, www.stuckateur.de und www.farbe.de.

Leserkommentare

nach oben