Samstag, 23. März 2019
FASSADE – Technik und Architektur Online Logo

iconic skin veranstaltet GSP-Workshop

Gemeinsam mit zwei neuen Metallbaupartnern hat iconic skin eine Mustergarage aus GSP Glass Sandwich Panel aufgebaut. Die Montage war Teil eines Metallbauworkshops.

/cache/images/iconic-skin_workshop_gsp-garage1-865d0f61c269fc4d82f2ff24d1689a17.
Montage des ersten GSP-Elements. (Foto: © iconic skin)

Die Teilnehmer überzeugten sich dabei selbst von der Einfachheit der Installation. Innerhalb kürzester Zeit war die Garage inklusive Fenster und Tür "bezugsfertig". Die Garage ist Teil von Bayerns größter Eigenheimausstellung in Poing und zeigt die Einsatzmöglichkeiten von GSP und anderen Bauelementen.

Glas-Sandwich-Fassade = GSP + Fenster

"Wie integriert man Fenster und Türen in die GSP-Fassade? Wie bekommt man den Anschluss zwischen GSP und Fenster dicht? Das sind die Fragen, die uns von Verarbeitern am Häufigsten gestellt werden. In Gersthofen bieten wir seit längerem die Möglichkeit das Handling von GSP an einem Übungsrahmen zu testen. Jetzt bot sich in Poing die Gelegenheit eines Hands-On-Workshops, anhand dessen die Integration von Öffnungselementen an einem realen Projekt geübt werden konnte", so Stefan Ried, Vertrieb iconic skin, der den Workshop leitete.

Bei technischen Fragen stand Alexander Dellinger, Technik iconic skin, sowie Produkttrainer Werner Schüssler von Systempartner HUECK mit umfassendem Know-how zur Seite. Am Workshop nahmen Monteure der Metallbau-Firmen Alois Jakob Metall am Bau aus Waldkirchen und der Schillinger GmbH aus Regensburg teil.

Schnelle Montage

HandwerkDie Montage der GSP-Elemente erfolgte, wie bei der herkömmlichen Sandwichpaneel-Verlegung, über eine Nut- und Federverbindung, die verdeckt verschraubt werden. Auch der Einbau der Fenster und Türen ging leicht von der Hand.

Zunächst wurde der Einfassrahmen für die Öffnungselemente (Hueck Trigon GSP) zwischen Paneel und Verglasung gesteckt und anschließend die weiteren GSP über und neben dem Öffnungsbereich montiert. Nach dem Ausrichten und Abdichten des Einfassrahmens, wurde der Innenrahmen per Fassadenschraube befestigt und abschließend die Öffnungselemente einfach eingesetzt.

Potential für Metallbauunternehmen

Die einfache Montage der Glas-Sandwich-Fassade überzeugte auch die Workshop-Teilnehmer "Die Montage von GSP unterschiedet sich nicht von der eines Sandwich-Paneels, daher ist es keine große Umstellung von Sandwich auf GSP. Man muss aufgrund der Glasscheibe präzise arbeiten, aber das ist bei jeder Montage für uns selbstverständlich", fasst Fabian Friedrich, Monteur bei der Fa. Jakob, seine GSP-Premiere zusammen.

Überzeugt zeigte sich auch GSP-Neuling Markus Zeitler, Monteur bei der Fa. Schillinger: "Als Metallbauunternehmen sehen wir großes Potential in GSP. Da ist es prima, wenn man bei einem echten – wenn auch kleinen Projekt – selbst montieren kann. So lernt man am schnellsten mit einem neuen Produkt umzugehen."

Raumwunder aus Glas

GSP vereint nicht nur Wand, Dämmung und Glasoberfläche in einem Bauelement und spart Zeit, sondern punktet mit einem schlanken Wandaufbau. Dank seiner Montagefreundlichkeit eignet sich GSP insbesondere bei schnellen Bauabschlüssen oder für temporäre Bauten. Gerade dann, wenn wenig Platz vorhanden, aber viel Raum im Inneren benötigt wird, wie beispielsweise bei Garagen oder Gartenhäusern der Fall.

Zu sehen ist die Garage im Bauzentrum Poing auf der Parzelle von Habitat21 (Platz B5/B7). Die Eigenheimausstellung ist täglich (außer Montag) von 10 Uhr bis 17 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen, geöffnet.

Metallbauunternehmen, die sich für die Montage von GSP interessieren und an einem Workshop teilnehmen möchten, erhalten weitere Informationen und aktuelle Termine bei Stefan Ried, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leserkommentare

nach oben